Wie läuft eigentlich eine Autismus Diagnostik ab?
Wie läuft eigentlich eine Autismus Diagnostik ab?

Wie läuft eigentlich eine Autismus Diagnostik ab?

Als meine Therapeutin den Verdacht geäussert hatte, dass ich eventuell Autistin sein könnte, empfahl sie mir mich erstmal in die Thematik einzulesen. Also habe ich erst einmal angefangen zu lesen 📚 Ich verschlang regelrecht alles, was ich zu dieser Thematik bekommen konnte.

Irgendwie habe ich mich da schon ein bisschen wiedererkannt, aber glauben wollte und konnte ich das in dem Moment nicht 🤨 Denn schliesslich bin ich schon fast 30 Jahre alt gewesen zu dieser Zeit und hatte unzählige Ärzte, Therapeuten und Pädagogen hinter mir. Die sollen den Autismus bei mir, allesamt nicht erkannt haben? Für mich kaum bis gar nicht vorstellbar.

Auch ich hatte ein falsches Bild vom Autismus im Kopf

Dazu kam, dass auch ich ein falsches Bild vom Autismus hatte. Denn ich hatte mal einen Tag bei einem Praktikum in einer „Sonderschule“ teilgenommen. Damals lernte ich Autisten kennen, die wirklich schwer beeinträchtigt waren und beispielsweise nicht kommunizieren konnten oder ganz viel Hilfe im Alltag brauchten.

Das führte bei mir selbst zu einem falschen Bild von der Autismus-Spektrum-Störung. Ich lernte erst in der Vorbereitungszeit der Diagnostik, dass es nun mal eine „Spektrums-Störung“ ist und dass das Spektrum sehr breit sein kann.

So gibt es Autisten, die nicht im Gespräch kommunizieren können und dafür andere Hilfsmittel nutzten, bis hin zu Autisten, die mehrere Doktortitel haben und ihren Alltag alleine bestreiten. Dazwischen ist jegliche Ausprägung möglich.

Warum ich mich dennoch beschloss die Autismus Diagnostik zu beginnen?

Dennoch beschloss ich gemeinsam mit meiner Therapeutin, dass wir die Abklärung beginnen, einfach um Gewissheit zu haben. Vor allem sollte das Ergebnis positiv ausfallen, dass ich dann endlich die Hilfen bekommen würde, die ich brauche um meinen Alltag gut zu meistern.

Dazu haben wir beschlossen, dass ich die Diagnostik nicht bei meiner Therapeutin mache, sondern dafür zu einer Kollegin von ihr gehe. Einfach damit ich für die Zeit der Autismus Diagnostik noch die Möglichkeit habe, Themen die aufkommen noch mit ihr zu besprechen 👥

Denn eine Diagnostik ist ziemlich anstrengend 😓 schliesslich kaust du da einmal dein ganz Leben durch, um zu schauen, in welchen Situationen du unter anderem Schwierigkeiten hattest und wie du mit diesem umgegangen bist.

Wie kannst du dir nun eine Autismus Diagnostik vorstellen?

Meine Autismus Diagnostik hat ungefähr 3️⃣ Monate gedauert. Diese Bestand aus folgenden Komponenten: Interviews, ausfüllen von Fragebögen einerseits von meiner Mama 👩‍👧 und von mir, sowie verschiedene Tests.

Bei den Tests wurde zum Beispiel geprüft, ob ich Emotionen anhand einer gezeigten Augenpartie 👀 korrekt identifizieren kann. Dann gab es auch noch einen Fauxpas Test, in dem ich in beschriebenen Situationen erkennen sollte, ob sich jemand nicht korrekt verhalten hatte.

Während diesen ganzen Tests wurde natürlich auch beobachtet, wie ich in bestimmten Situationen reagiere. Diese ganzen Beobachtungen wurden dann wie zu einem Puzzle 🧩 zusammengefügt.

Dann musste ich auf das Ergebnis warten und das war schon sehr nervenaufreibend..

Wie es bei mir nach der Diagnostik weiterging und was passierte, als ich das Ergebnis bekommen habe, erfährst du unter anderem in diesem Artikel: Wenn du das Resultat der Autismus Diagnostik erhälst..


Hast du bereits eine Autismus Diagnostik mitgemacht? Wie ging es dir dabei? Oder stehst du kurz davor eine Autismus Diagnostik mitzumachen? Hast du noch irgendwelche Fragen?

Schreib mir gern einen Kommentar!


📌 Speicher dir diesen Beitrag auf Pinterest.
Geschrieben von
pinkspektrum
Schreib mir gern einen Kommentar

1 Shares
Pin1
Tweet
Share
Email
WhatsApp