Für Autisten

Wenn du selbst im Spektrum bist, dann ist diese Seite für dich 💕

Diese Seite ist für dich und für mich. Denn das Leben mit Autismus ist meist eine Herausforderung. Daher finde ich es toll, dass du dich dieser Herausforderung stellst! Wirklich, das ist eine Wahnsinnsleistung, die du und ich jeden Tag erbringen müssen. Denn, um nicht unter den ganzen Reizen, Kommunikationsschwierigkeiten und Missverständnissen zusammen zu brechen, braucht es einen langen Atem. Daher möchte ich dir auf dieser Seite meine besten Ressourcen zusammen stellen, die mir in meinem Alltag helfen. Damit weder du noch ich zusammenbrechen müssen, oder falls doch einfach ein bisschen schneller wieder in den Alltag zurück finden.

Ich passe diese Liste immer wieder an, sollte ich etwas Neues entdecken, das mir helfen sollte. Auch soll sie mir helfen, mich daran zu erinnern, dass ich Hilfsmittel habe und ich mich im Alltag nicht mehr herausfordern muss als nötig. Diese möchte ich mir dir teilen, damit auch du auf neue Ideen kommen kannst, was ebenfalls in deinem Alltag hilfreich sein könnte. Wie immer gilt aber: Jeder Autist ist einzigartig. Nicht alles was mir hilft, hilft auch dir. Probiere selbst aus, welche meiner Tipps für dich gut sind.

Meine hilfreichsten Ressourcen für dich um gut durch den autistischen Alltag zu kommen!


Volle Transparenz: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten, die ich nutze und liebe. Letzteres erkennst Du am * nach dem Link. Ich wurde in keinem Fall von Unternehmen oder Produkt-Anbietern dafür bezahlt, sie einzubinden!


Meine Artikel Tipps

Erst einmal möchte ich dich hier auf meine Artikel Kategorie „Hilfe“ hinweisen. Dort findest du regelmässig neue Artikel mit Hilfen die ich für mich entdeckt habe und die mir gut tun. Vielleicht ist auch etwas für dich mit dabei? Des Weiteren findest du da auch den ein oder anderen Artikel, den du deinem Umfeld geben kannst – sofern du möchtest – damit sie dich vielleicht etwas besser verstehen.

Mein Essential Kit für Unterwegs

Körper einer Frau mit Smartwatch und brauner Ledertasche im Wald als Bild für die wichtigsten Utensilien die man als Autist dabei haben sollte.

Bose QuietComfort 20 In-Ear-Kopfhörer – Acoustic Noise Cancelling* | Ohne meine Noise-Cancelling Kopfhörer verlasse ich nicht mehr das Haus, egal ob im Zug, Flugzeug oder auf der Arbeit helfen mir diese den Lärm von der Welt auszublenden, so dass ich keinen Overload auf Grund von Geräuschen bekomme. Aber Achtung: Ich trage diese niemals im Strassenverkehr – zu gefährlich!

Sonnenbrillen | An manchen Tagen meint es die Sonne wirklich gut mit uns. Nur bin ich sehr lichtempfindlich eine gute Sonnenbrille hilft dabei die Helligkeit zu regulieren. Ich nutze die sogar teilweise wenn es mir in einem Kaufhaus zu hell ist.

Igelball* | Einen kleinen Igelball dabei zu haben ist eine feine Sache. Denn du kannst dich damit aktiv spüren, wenn du diesen knetest. Das hilft in der Realität zu bleiben und den Fokus auf das Gefühl in deinen Händen zu verschieben.

Fidget Cube* | Alternativ zum Igelball und etwas schicker, habe ich den Fidget Cube für mich entdeckt. Ein kleiner unscheinbarer Würfel, der meinen Fingern an jeder Würfel Seite eine andere Ablenkung bietet.

iPhone* | Mein iPhone ist mein persönlicher Lebensretter, nicht nur dass ich meinen Notfallpass darin habe, nein, auch mit Spotify kann ich mich wunderbar ablenken, wenn es allzu hektisch um mich herum wird. Oder wenn ich mich in einer Situation nicht wohlfühle, kann ich meiner Familie oder Freunden per Whatsapp schreiben. *räusper* Ja, ich bin Apple FanGirl.. ich geb es zu 😉

Spotify | Wie schon erwähnt, du triffst mich einfach nie ohne Musik auf den Ohren an. Sei es unterwegs, um die Reize um mich herum auszublenden, oder mich auf der Arbeit voll zu konzentrieren. Spotify ist mein treuer Begleiter, der mir auch die Möglichkeit bietet offline Musik zu hören.

Desinfektionsgel* | Bestimmte Oberflächen kann ich nicht anfassen ohne danach das Bedürfnis zu haben mir die Hände zu waschen. Das geht natürlich nicht immer, aber dafür habe ich die Desinfektionsgele entdeckt und diese sind meine ultimative Notlösung.

Schal* | Ich habe immer einen Schal bei mir, falls ich in ein stark klimatisierten Raum oder Zugabteil komme. Dieser gibt mir ein sicheres Gefühl rund um meinen Nacken und ich fühle mich wohler.


Meine Extras um in der Nacht nicht von Monstern geweckt zu werden

Traumfänger mit Himmel, damit man in der Nacht nicht von Monstern geweckt wird.

Gewichtsdecke* | Ja, die Decke ist teuer, aber sie ist ihr Geld wert. Ich schlafe inzwischen so viel besser und möchte die Decke am liebsten überall mitnehmen. Einfach weil das Gewicht mein Nervensystem beruhigt und das ist so erholsam. Gamechanger für mich.

Ohropax* | Die guten alten Ohropax, auf Reisen aber auch im Alltag für mich unverzichtbar, um einen ruhigen Schlaf zu haben.

Schlafmaske* | Die Schlafmaske von Tempur ist etwas speziell durch diese grossen Kissen am unteren Rand erzeugt diese einen angenehmen Druck an den Augen und dunkeln dadurch auch sehr gut ab. Ähnlich wie bei der Gewichtsdecke empfinde ich das als sehr angenehm, sodass ich ohne die Maske nicht mehr schlafen möchte. Dies ist aber sicher persönlicher Geschmack.

Wärmekissen* | Ich weiss nicht wie dir das geht, aber ich neige zu Verspannungen, die durch die Reizüberflutung zu Stande kommen. Dann hilft mir ein Wärmekissen, um die Muskeln wieder zu entspannen. Abends auf der Couch oder zum Einschlafen.


Smartphone, Smartwatch, Buch und Stift auf einem Tisch als Bild für eine Selfmanagement Therapie.

Selfmanagement Therapie

Moodistoory | Mit der Moodistoory App tracke ich regelmässig meine Stimmung. Die App erstellt auch Berichte und ich kann diese zusammen mit meiner Therapeutin auswerten.


Aufgeschlagenes Buch als Bild für alle Buch Empfehlungen.

Bücher

Zart besaitet: Selbstverständnis, Selbstachtung und Selbsthilfe für hochsensible Menschen* | Dieses Buch ist ein Augenöffner für mich, denn ich habe dadurch herausgefunden, dass ich zusätzlich zum Autismus auch hochsensibel bin. Solltest du selber hochsensibel sein, wirst du dich selbst hinterher besser verstehen können.

Working Out Loud* |  Wie du dich als Autist positionieren kannst, so dass deine einzigartigen Fähigkeiten gefragt sind wie warme Semmeln erfährst du in diesem Buch.