10 typische Reaktionen, wenn du dich als Autist outest
10 typische Reaktionen, wenn du dich als Autist outest

10 typische Reaktionen, wenn du dich als Autist outest

Als Weihnachten 2017 bei meiner Therapeutin der Verdacht fiel, dass ich eventuell eine Autismus-Spektrum-Störung haben könnte, habe ich mich natürlich damit beschäftigt. Vor allem fing ich an mit meiner Familie und meinen Freunden darüber zu reden. Wir sassen bei Kaffee & Kuchen beisammen und diskutierten, ob dass die Erklärung für all meine Schwierigkeiten im Leben sein könne. Aber da noch nichts spruchreif war, schoben wir das Thema schnell wieder beiseite und quatschten über Gott und die Welt.

Als dann gut ein halbes Jahr aber die Diagnose auf dem Tisch lag und da definitiv drin stand, dass ich eine Autismus-Spektrum-Störung habe, musste ich doch erstmal schlucken. Die ersten paar Tage realisierte ich nicht, dass ich jetzt wirklich Autistin sein sollte. Auch erzählte ich dies erst einmal nur meinen Eltern. Dann klappte ich – wie üblich – für einen Tag zusammen. Ich schlief gut 24 Stunden, um die Diagnose verarbeiten zu können.

Nach diesem Tag, fing ich langsam an aus meinem Schneckenhaus zu kriechen und schrieb meinen Freunden über Whatsapp, dass ich meine Diagnose nun habe. Ich habe extra die Methode per Whatsapp Nachricht gewählt, damit meine Freunde genügend Zeit haben, diese Nachricht zu verarbeiten und nicht direkt antworten müssen. So konnten sie sich die Zeit nehmen die sie brauchten. 

Ich habe auf diese Nachricht die unterschiedlichsten Reaktionen bekommen, gern möchte ich euch eine Auswahl der Besten Antworten geben:

#1

Autistin? Wie hat man das denn jetzt rausgefunden?
Ich war beim Chinesen in aller Ruhe essen und öffnete zum Schluss einen Glückskeks 🥠, indem die Diagnose stand 😉 ..
Nein natürlich nicht, ich habe eine dreimonatige Diagnostik durchlaufen, um rauszufinden, dass ich Autistin bin. Dabei habe ich jede Menge Fragebögen, Tests und Interviews mitgemacht, um die Diagnose von einer Fachperson zu erhalten.

#2

Tönt intressant.. Kannst du mir die Details erklären?
Ja, dass mache ich gern, indem ich pinkspektrum weiter aufbaue..
Wir beide können nun zusammen lernen, was es bedeutet Autist zu sein.

#3

Hast du eine Inselbegabung?
Nicht jeder Autist ist gleich ein Savant.. und nein ich habe keine Inselbegabung.
Allerdings nutze ich meine Detailwahrnehmung für meine Arbeit als Software Testerin und treibe damit den ein oder anderen Software Entwickler an den Rande seines Verstandes..

#4

Da steht du bist hochintelligent..
Ich bin gerade versucht dich in diesem Glauben zu lassen, aber ähnlich wie bei der Inselbegabung ist nicht jeder Autist gleichzeitig hochbegabt.
Meinen IQ kenne ich schon seit meiner Jugend und es ist nur eine Zahl..
Daher kann ich dir nicht mehr sagen, als dass ich nicht vollkommen auf den Kopf gefallen bin..

#5

Cool – solche Leute braucht es – wie bei Google, Facebook und Co.
Das ist eine Antwort über die ich mich sehr freue 😊 Denn ja ich denke durch meine differenzierte Wahrnehmung kann ich auf der Arbeit Themen auf den Tisch bringen, an die vielleicht kein anderer gedacht hat..

#6

Das ist jetzt keine Überraschung
Ich hatte wie oben schon beschrieben, natürlich schon mit dem ein oder anderen Menschen während meiner Diagnostik, über den Verdacht gesprochen.
Dabei habe ich erzählt wie es mir in meinem Alltag geht.
Ich habe es jetzt selbst nie bei mir erwartet.. aber soviel zum Thema “Eigen-” und “Fremdwahrnehmung”..

#7

Wenn du Autist bist, dann bin ich es auch
Mit der Aussage war ich nicht sehr glücklich.. Denn nur weil du vielleicht bestimmt Verhaltens- oder Denkweisen von dir in mir wieder erkennst, heisst das noch lange nichts. Ausserdem sehen mich Freunde und Kollegen nicht 24 Stunden am Tag. Du weisst nicht wie es ist, wenn ich abends zusammen breche, weil ich so geschafft von meinem Tag bin.

#8

Du bist doch kein Autist!
Entschuldige, dass kann nur medizinisches Fachpersonal feststellen. Ausserdem nur weil ich in der Lage bin, dir in die Augen zu schauen, heisst das noch lange nicht, dass ich keine Autistin bin .. 😉

#9

Du bist trotzdem noch die Gleiche..
Danke 😍 Ja ich weiss, dass ich noch die Gleiche bin nichts desto trotz fange ich an mich besser zu verstehen und vor allem meine Schwächen besser zu akzeptieren.

#10

Ah.. muss ich jetzt gratulieren?
Du musst nicht – aber du darfst 🥂
Denn für mich ist meine Autismus Diagnose eine riesige Erleichterung.
Mir ist da wirklich ein riesengrosser Brocken Last von meinen Schultern gefallen, dass ich jetzt mein Leben noch einmal neu starten kann, mit dem Wissen was mir gut tut und wo meine Herausforderungen liegen.

Mein Fazit zu meinem Outing als Autistin

Ich bin froh und dankbar über meine guten Freunde, die mich so akzeptieren wie ich bin. Auch bin ich froh, ihnen meine Diagnose erzählt zu haben, da auch für meine Freunde vieles verständlicher werden sollte.


Welche Erfahrungen hast du gemacht, als du dich als Autist geoutet hast? Magst du meine Liste ergänzen?

Dann schreib mir gern einen Kommentar. 


📌 Speicher dir diesen Beitrag auf Pinterest.
Geschrieben von
pinkspektrum
Schreib mir gern einen Kommentar

1 Shares
Pin1
Tweet
Share
Email
WhatsApp