10 kleine & grosse Erkenntnisse, die mir geholfen haben meine Auslöser für meine Overloads, Meltdowns & Shutdowns besser zu verstehen
10 kleine & grosse Erkenntnisse, die mir geholfen haben meine Auslöser für meine Overloads, Meltdowns & Shutdowns besser zu verstehen

10 kleine & grosse Erkenntnisse, die mir geholfen haben meine Auslöser für meine Overloads, Meltdowns & Shutdowns besser zu verstehen

@a_nett0901 hat mich gefragt, was denn alles einen Overload / Meltdown / Shutdown auslösen kann. Gern versuche ich das mal zu beschreiben – die Liste ist nicht vollständig und wie immer gilt – jeder Autist ist einzigartig und reagiert auf andere Dinge..

Aber ich hoffe meine Erkenntnisse geben dir eine Idee..

Dazu möchte ich betonen, ich beschreibe hier teilweise Kleinigkeiten, die einzeln nicht unbedingt so schlimm für mich sind.
Schlimm wird es, wenn zu viele Dinge von dieser Liste in kurzer Zeit zusammen kommen..

#1

Lärm und nicht nur z.B. Baustellenlärm – Ich kann z.B. in einem Grossraumbüro nicht ohne Kopfhörer sitzen, da mir die Geräusche sonst zu viel werden..

#2

Optische Reize – sprich Bewegungen in meinem Blickfeld oder flackernde Lampen kann ich kaum ertragen, wenn ich mich konzentrieren muss. 

#3

Gerüche – Menschen die längere Zeit nicht geduscht haben oder zu viel Parfüm aufgetragen haben – alles schwierig – gerade, wenn man wie ich mit der Bahn pendeln muss. 

#4

Berührungen – gerade wenn ich unterwegs bin und Menschen einen anrempeln, weil diese keine Zeit haben oder sich vordrängeln, ist das für mich ganz schlimm.. Alle unerwarteten Berührungen sind einfach eine Herausforderung..

#5

Hitze – Wenn es zu warm wird, kann ich keine langen Sachen mehr anziehen, die mich z.B. vor direkten Berührungen auf der Haut schützen..

#6

Bestimmte Oberflächen – ich kann z.B. kein Metall anfassen wie Türklinken oder Bargeld. 

#7

Veränderungen – ich bemerke kleinste Veränderungen in meinem Umfeld, stehen grosse Veränderungen an, kommen Ängste hoch, gerade wenn ich diese als negativ empfinde und nicht beeinflussen kann. 

#8

Störung von Routinen & Ritualen – ich brauche diese, da mir diese Sicherheit geben..

#9

Verstecken von meinen Autismus – ich möchte es mir nicht immer anmerken lassen, dass es mir nicht gut geht, daher versuche ich dies zu verstecken, was auf Dauer anstrengend ist.

#10

Stress, Nervosität & Emotionen – Die kommen dann einfach noch on top und sind meist der letzte Tropfen, die das Fass dann zum Überlaufen bringen

Ja, das sind sie meine 10 Erkenntnisse, die mir geholfen haben meine Auslöser für meine Reizüberflutungen zu erkennen..


Kennst du deine Auslöser für deine Overloads, Meltdowns & Shutdowns? Schreib mir gern einen Kommentar..


📌 Speicher dir diesen Beitrag auf Pinterest.
Geschrieben von
pinkspektrum
Schreib mir gern einen Kommentar

1 Shares
Pin1
Tweet
Share
Email
WhatsApp